© Florian W. Müller

Das Finden, Erkennen und Gestalten
Vom Motiv zur Serie

Bessere Bilder – kreativere Serien in Theorie und Praxis
Ein Workshop mit Florian W. Müller

Inhalt des Wokshops

Das Finden von Motiven für freie Arbeiten wird häufig erschwert durch unsere festgefahrenen und einstudierten Sehgewohnheiten. Vieles fällt durch unser eigenes Wahrnehmungsraster, weil unser Gehirn bekannte Muster herausfiltert. Dieser fokussierte Blick dient sicherlich zu einem ablenkungsärmeren und zielorientierten Weg durch unsere Umgebung, blockiert uns auf der anderen Seite Motive zu sehen und zu definieren. Seien es bestimmte Muster, Details, visuelle Zusammenhänge, es lohnt sich den Blick zu schärfen, Sehgewohnheiten neu zu justieren und seine Umgebung neu zu erkennen.Zusätzlich geht es in dem Workshop darum wie man vorhandene Motive durch Abstraktionen verstärken oder ihnen eine neue Richtung oder Ebene geben kann. Sei es durch Mehrfachbelichtung, Herauslösen aus dem visuellen Kontext und weitere Techniken.

Sind die Bilder im Kasten, fängt die Arbeit – und das Vergnügen an: Wir freuen uns sehr, dass wir für die Bildbearbeitung Unterstützung von Adobe durch Maike Jarsetz bekommen! In der digitalen Dunkelkammer geht es nach dem Fotografieren um die Themen Bildentwicklung, Workflow, Colorgrading, Retusche, Looks und mehr.

Mit ihrer Hilfe holen wir das Beste aus Euren Bildern raus. Maike ist Adobe Certified Expert, gilt als ausgewiesene Expertin für Adobe Photoshop und Lightroom, sowie das gesamte Creative Cloud-Portfolio im Design-Bereich. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Das Flusensieb der Wahrnehmung

In diesem Workshop stellt Florian W. Müller zu Beginn Arbeiten vor, die wie oben beschrieben, entstanden sind, veröffentlicht und  ausgestellt wurden. Dieser Vortrag findet als Einleitung des Workshops statt, bevor die Teilnehmer selbst Motive finden, fotografieren, komponieren und später diskutieren. Ein gelungenes Foto löst beim Betrachter etwas aus. Überraschung, Neugier, Humor, Erschütterung. Diese emotionale Grundlage für eine erfolgreiche fotografische Arbeit gilt für die Kunst ebenso wie für die Werbung. Zur Erschaffung solcher Fotografien muss man jedoch sein eigenes „Flusensieb der Wahrnehmung“ leeren, schauen was dort zu finden ist und seinen Blick neu justieren. Darum geht es in diesem Workshop mit Florian W. Müller.

Es gibt Objekte in unserer Realität, die uns nicht immer bewusst sind. Die wir aus dem Augenwinkel heraus wahrnehmen. Diese Szenen, Dinge, Gegenstände, Menschen landen im Flusensieb unserer Wahrnehmung. Manchmal lohnt es sich, zu schauen, was sich hinter diesen Gedankenfiltern verbirgt. Doch das Erkennen und Entdecken von möglichen Motiven und Themen reicht noch nicht zur Umsetzung einer außergewöhnlichen fotografischen Serie.  Dazu bedarf es noch ein fundiertes Wissen über die Gesetzmäßigkeiten in der Fotografie. Von der Gestaltungslehre, dem Arbeiten und Bedienen von Farbkontrasten und selbstverständlich auch dem Brechen mit vermeintlichen fotografischen Konventionen bis hin zum Ausnutzen der technischen Möglichkeiten der Kamera, all dies wird in diesem Workshop den Teilnehmern auf praktische und fundierte Weise vermittelt.

In vier Tagen freier, künstlerischer und aktiver fotografischer Arbeit werden Motive für eigene Serien gesammelt und in gemeinsamen Diskussionsrunden aktiv ausgewertet. Gekrönt wird dieser Workshop durch eine kleine Ausstellung, in der einzelne Bilder oder konzeptionelle Serien präsentiert werden. In Kooperation mit dem Partner der BFF Akademie EPSON.

Ablauf

Tag 1

  • Beginn am frühen Nachmittag
  • Kennenlernen
  • Vorstellung einiger Arbeiten und Serien plus Hintergründe und Entstehungsgeschichten
  • Theoretischer Teil „Das Flusensieb der Wahrnehmung“
  • Ausblick auf die kommenden Tage

Tag 2

  • Theoretische Teil am Vormittag „Gestaltungslehre und Farbkontraste“
  • Erläuterung Erwartungshaltung an den praktischen Teil
  • Ab Mittag eigenes Erkunden und Finden möglicher Motive / Serien
  • Am Abend gemeinsamer Austausch, Erläuterung der Konzepte der Teilnehmer

Tag 3

  • Vertiefung der Konzepte
  • Fotografieren
  • Ab nachmittags ausarbeiten und editieren der eigenen Serien, digitale Postproduktion mit Adobe und Maike Jarsetz, Erstellen von druckfähigen Bildern

Tag 4

  • Kuratieren und Konzeptionieren der eigen SerieDiskussion über die besseren Bilder und kreativen Serien

Für

Profis und alle, die an Bildgestaltung und kreativem Fotografieren interessiert sind

Bitte mitbringen

  • Professionelle Kamera (DSLR oder spiegellose Systemkamera)
  • volle Akkus
  • SD Karte
  • Eigener Rechner (ist aber kein Muss)
  • Stativ
  • Getränke und Verpflegung für eventuelle längere Touren
  • Wetterfeste Kleidung

Auf Wunsch steht jedem Teilnehmer für die Dauer des Workshops eine LEICA Kamera zur Verfügung.

Termin

Zingst
Vom 07.03.2022 / 14 Uhr
bis 10.03.2022 / 15 Uhr Max Hünten Haus

Preis

649,- € pro Person inkl. 19% MwSt

Mit freundlicher Unterstützung von:

Leica_Camera_logo.svg
Epson_Exceed_Logo white