Workshop: Bewusster Umgang mit Tageslicht

Fotografisch mit Tageslicht umgehen, ermöglicht es Ideen besser umzusetzen, Bildaussagen zu beeinflussen und eine Bildsprache zu entwickeln.

Inhalt des Workshops

Fritz Brunier vermittelt in diesem Workshop die nötigen Grundlagen, damit Du mit der Sonne als Lichtquelle optimiert fotografieren lernst. Er zeigt Dir die gestalterischen und technischen Möglichkeiten auf, die dabei unterstützen, Deine fotografischen Ziele zu erreichen. Der mehrfach ausgezeichnete Fotograf Fritz Brunier fotografiert in den allermeisten Fällen mit Tageslicht reale Orte und Situationen. Landschaft und Architektur gehören daher zu seinen bevorzugten Sujets. Du wirst dazu angeregt, Deinen Umgang mit Tageslicht noch einmal bewusst zu hinterfragen und wirst von seinen fundierten Kenntnissen und Erfahrungen profitieren können.

Sonnenlicht steuern durch Wetter, Jahres- und Tageszeit

Egal, welches Sujet Du bevorzugst – das „richtige“ Licht ist stets entscheidend für das Ergebnis Deiner Bemühungen. Ist Landschaft oder Architektur, Streetlife oder Stadtlandschaft das Genre der Wahl, wird die bevorzugte Lichtquelle in den meisten Fällen die Sonne sein. Den Lauf der Sonne können wir nicht beeinflussen, doch die Wahl einer bestimmten Tageszeit steuert beispielsweise die Lichtrichtung, die Farbe des Lichts oder die Härte des Schattenwurfs. Das Wetter ist von entscheidender Bedeutung: ist es bedeckt oder sonnig, fällt Regen oder Schnee. Dies alles hat Auswirkungen auf das fertige Foto. Anhand geeigneter Bildbeispiele zeigt Fritz Brunier am ersten Workshop-Tag auf, wie diese natürlichen Einflüsse Auswirkungen auf Bildergebnisse haben.

Ablauf

Nach einer theoretischen Einführung entwickelst Du mit Unterstützung des Referenten ein Konzept und setzt Dir ein Ziel für den Workshop. Experimente sind ausdrücklich erwünscht! Nach einer Mittagspause arbeitest Du praktisch bis Sonnenuntergang, bzw. bis Eintreten der Dunkelheit. Währenddessen hast Du immer die Möglichkeit zur Konsultation. Anschließend bietet Dir Fritz Brunier eine kurze Zwischenbesprechung an.

Am zweiten Tag des Kurses stehst Du früh auf, denn Du fotografierst zur „Blauen Stunde“ in der Dämmerung, nutzt den Sonnenaufgang und das frühe Tageslicht. Anschließend bietet Fritz Brunier an, Dir während der Bildbearbeitung „über die Schulter zu schauen“ und Dich mit Tipps und Tricks zu versorgen. Nachmittags stellst Du Deine Ergebnisse vor, und nimmst Dir gemeinsam Zeit für Gespräche in der Runde oder bei Bedarf auch für Einzelgespräche.

Für

Ambitionierte HobbyfotografInnen, Semiprofis und jeden mit Interesse und Grundlagenkenntnissen im Bereich Fotografie.

Bitte mitbringen

  • Systemkamera
  • Stativ
  • Objektiv
  • volle Akkus
  • Speicherkarten
  • Kabelauslöser, wenn vorhanden
  • wetterfeste Kleidung und wetterfestes Schuhwerk
  • Laptop mit Software zur Bildbearbeitung

Hygieneanforderungen

Für die Teilnahme an unseren Workshops gilt die Verordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern.
Solltest Du Dich vor Ort unwohl/krank fühlen oder sein, gehe bitte zu einem Arzt und nehme nicht am Workshop teil. Unsere ReferentInnen sind angehalten, offensichtlich kranke Teilnehmer zum Schutz aller anderen zum Verlassen des Workshops aufzufordern.
Während der Shuttles sowie in den öffentlichen Räumen des Max Hünten Hauses ist eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
Getränke wie Mineralwasser und Säfte werden von uns nur in Flaschen im Seminarraum angeboten. Der Ausschank von Kaffee oder Tee ist im Seminarraum derzeit nicht gestattet.
Bitte beachte, dass sich diese Regelungen auch jederzeit nach Stand der Lage ändern können.

Termin

Zingst, vom 26.05. 09:00 Uhr
bis 27.05. 16:00 Uhr
Hotel Vier Jahreszeiten

Preis

389,- € pro Person inkl. 19% MwSt

Mit freundlicher Unterstützung von:

Leica_Camera_logo.svg
Epson_Exceed_Logo white
Adobe_Corporate_Vertical_Lockup_White_RGB